Logo Galerie Schwenk

Sabine Herrmann

Arbeiten auf Papier

Edition
Graphik
Sabine Herrmann 1961 geboren in Meißen 1981 - 1986 Studium an der Kunsthochschule Berlin lebt und arbeitet in Berlin Auszeichnungen 1992 Stipendium des französischen Kulturministers, Villa Arson, Nizza 1993 Kunstpreis der Grundkredit Bank, Berlin 1994 Gast der Jürgen-Ponto-Stiftung, Frankfurt/Main 1996 Preisträgerin, Kunstpreis der Volks- und Raiffeisenbanken 1996 Stipendium der Akademie der Künste Berlin in Olevano Romano, Italien 1997 Förderpreis für Kunst der VEAG (Vattenfall) Berlin 1999 Stipendium des Else-Heiliger-Fonds 2000/03 Mitgründerin und Organisatorin der artschool-international-Berlin (Kulturbrauerei) 2004/06 Mitglied der Produzentengalerie raum5 Sammlungen Berlinische Galerie, Landesmuseum für moderne Kunst in Berlin, Märkisches Museum Berlin, Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder), Sammlung der Dresdener Bank AG Frankfurt (Main), Vattenfall Europe Generation AG Schwarze Pumpe und Berlin, LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG Potsdam, Asklepios Kliniken Birkenwerder, International Neuroscience Institute Hannover, Frauenhofer Institut Potsdam Bibliografie auf Anfrage Einzelausstellungen 1989 Warschau, Galerie TEST, K 1990 Leipzig, Galerie Nord, K 1992 Berlin, Kunstwerke, „Negresco“ 1993 Frankfurt /Main, Ausstellungsraum der Dresdner Bank AG (mit Klaus Killisch), K Berlin, Dogenhausgalerie „schwarze serie“, K 1994 Chemnitz, VOXXX-Galerie 1995 Leipzig, Dogenhausgalerie, „Die Poesie des Monotonen“ Berlin, Galerie parterre, „in rot“, K 1996 Olevano, Italien, Villa Serpentara, madonna mit ufo 1997 Berlin, Hauptverwaltung der VEAG, „Die Poesie des Monotonen“, K Berlin, Galerie Wolf, negrsso 1998 Berlin, Galerie am Prater, excelsior am schemieseläjk 1999 Berlin, Galerie Wolf, „seele 02“ (mit Thom Lucier) Berlin, Kulturbrauerei, „sushi 2000“ Berlin, Raab-Galerie, „Cedar estate“ 2000 Berlin, Paul Gerhardt Kirche, „Himmel über Kreuz“ Berlin, Galerie im Pferdestall - Kulturbrauerei, sushi 2000 2002 Berlin, Galerie Pohl, “mines“ (mit Susanne Rast) Berlin, Vista Kunstsalon (mit Alexander Wolf) 2003 Berlin, Raab-Galerie, „cedar estate“ 2004 Berlin, Galerie in der Mathematischen Fachbibliothek der TU, „titanic“ Berlin, Galerie Pohl (mit Suse Rast) 2005 Berlin, raum5 Produzentengalerie, „oval“ 2005 Ahrenshoop, Kunstkaten, „vague“ (mit Agnes Sioda) 2006 Berlin, Galerie am Prater, „schwarz/monodie“ (mit Gerd Lünenbürger) Berlin, Druckerei Conrad, „Minensucher“, K Ahrenshoop, Kunstkarten, vague Berlin, Druckerei Conrad, roter bodden, K 2007 Berlin, Raab Galerie, Minensucher Berlin, Vattenfall HV, malerei 2008 Berlin, Vattenfall Lounge Castrop-Rauxel, Galerie Schwenk, lichter 2011 Berlin, Paul Gerhard Kirche, passion 2012 Rostock, Galerie Wolkenbank, ART for a non-human Berlin, Galerie Pankow, hommage, K Castrop-Rauxel, Galerie Schwenk, ongoing dialogue Gruppenausstellungen 1990 Leipzig, Museum der Bildenden Künste, Quadriennale der Zeichnung, K 1991 Berlin, Künstlerhaus Bethanien, NGBK , „Zwischenspiele“, K 1992 Paris, La Villette, „l`autre allemagne sur les murs“, K Sunderland, GB, Northern Center for Contemporary Art, „Turning Points“, K Berlin, Landesmuseum Berlinische Galerie, „125 Jahre VdBK, Profession ohne Tradition“, K 1993 Berlin, Kunstforum der GrundkreditBank, „5und20“, K 1994 Berlin, Akademie der Künste, „ X - Positionen“, K Olinda/Brasilien, Museu de Arte Contemporanea Tambia, „Zeitgenössische Kunst aus Deutschland“ 1995 Zwickau, Städtisches Museum, „Max-Pechstein-Förderpreis“, K 1996 Bonn, Kunstmuseum, „Kunstpreis der Volk und Raiffeisenbanken“, K 1997/99 Augsburg, Toskanische Säulenhalle, Biennale der Zeichnung, K 1999 Berlin, Historischer Wasserspeicher Prenzlauer Berg, „Sphinx im Magnetberg“ (mit Killisch, Sonntag, Libuda) Minneapolis, USA, Minnesota Center for the Book Arts, „Contemporary German Book Art“ 2000 Tokio, Plaza Galery, „Shadows of Desire“ 2000 Philadelphia, The Berman Museum of Art, „Beyond the wall“, K 2001 New York, Galerie im Deutschen Konsulat, „Beyond the wall“, K Washington, USA, Goethe-Institut, „Beyond the wall“, K 2002 Berlin, Bundeskanzleramt, „Zeitgenössische Kunst aus den neuen Ländern“, K 2003 Cottbus, Museum Brandenburgische Kunstsammlung, „Erinnerungslandschaft“, K 2004 Bordeaux, Galery Tatry, „La Plie“ 2005 Berlin, raum 5, Produzentenausstellung 2006 Ahrenshoop, Künstlerhaus Lukas 2009 New York, USA, Patrick Lovelace Edition, collective task. K 2010 Castrop-Rauxel, Rathausgalerie und Galerie Schwenk, transitions, Kulturhauptstadt Ruhr 2010, K New York, USA, Galerie im Deutschen Kosulat, Pleased to meet you, Enticing Ephemera from the literary & art scene in East-Berlin 1979 - 1989 2011 Berlin, Galerie Pankow, Berlin am Meer 2012 New York, USA, MoMa, collective task at MoMA Miami, USA, unit.Gallery dimension variable
to top Zum Seitenanfang
Impressum